Rückblick  auf sechsundsechzig spannende Jahre:




14.05.1957
Der Ortsausschuss der nationalen Front bittet zu einer öffentlichen Aussprache mit dem Ziel der Gründung einer Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft in Arnsdorf.
03.06.1957
Aussprache im Klubraum des Krankenhauses.  Bildung eines Vorbereitungskomitees mit Josef Kuhn, Wolfgang Bräuer, Marianne Roch und anderen.
05.06.1957
 Sitzung des vorbereitenden Komitees.
11.06.1957
Einladung zur Gründungsversammlung für den 18.06.1957.
Noch keine Einigung über die Vorstandsbesetzung.
18.06.1957
Gründungsversammlung.Leitung Kurt Mende, Werkleiter des VEB Leuchtenbau Arnsdorf. 34 Mitglieder beschließen die Satzung und wählen Wolfgang Bräuer (1. Vorsitzender), Josef Kuhn, Marianne Roch, Ilse Müller, Günter Caspar und Heinz Schütze in den Vorstand.
21.08.1957
Eintragung als Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft des VEB Leuchtenbau Arnsdorf und angeschlossener Einrichtungen in das Register des Rates des Kreises Dresden.         
21.08.1957
Erste Vollversammlung der AWG mit Ausgabe der Mitgliedsbücher an jetzt 37 Mitglieder.
12.02.1958
Verleihung des unbefristeten Nutzungsrechtes für das Flurstück 364/18 in Arnsdorf zur Errichtung von Wohngebäuden.
19.07.1958
Erster Spatenstich durch Kurt Mende, Werkleiter VEB Leuchtenbau Arnsdorf.   
07.01.1959
Auslosung der Wohnungen des ersten Blocks (heute 5/7/9). 
Alle Mitglieder waren mit ihrem Los einverstanden.  
09.01.1959
Richtfest für den ersten Wohnblock.
14.08.1959
Richtfest für den zweiten Wohnblock.
19.09.1959
Erste, vom Vorstand erarbeitete, verbindliche Hausordnung.
25.09.1959
Ausgabe der Mietverträge an die ersten 21 Wohnungsinhaber.
08.10.1959
Genehmigung für 7 Garagen durch den Rat des Kreises Dresden.
15.07.1960
Freigabe zweiter Wohnblock (heute 10/12/14) zum Bezug der Wohnungen.
Erst ein Jahr später erhalten die Treppen in den Treppenhäusern den vorgesehenen Terrazzostufenbelag.
    
31.12.1960
Bis auf sieben Wohnungen (noch fehlende Elektro/Kohleherdkombination) sind alle Wohnungen des dritten Blocks (heute 11/13/15) bezogen.
18.04.1963
Nach Beanstandung durch die Revisionskommission erfolgt eine Trennung der Aufgaben des Vorsitzenden von den Aufgaben der Buchhaltung und der Kasse.
Zum neuen Vorsitzenden der AWG wird Heinz Müller gewählt.
08.07.1963
Kauf und Aufstellung von neun Waschautomaten WM 61 (pro Hauseingang eine Maschine).
1965/1966
Errichtung des Kinderspielplatzes auf einer von der Gemeinde Arnsdorf bereitgestellten Wiese zwischen Gartenanlage und Wohnblock 5/7/9.
17.09. und 18.09.1977
Festveranstaltung und Kinderfest zum 20-jährigen Bestehen.
12.09.1978
Die Mitgliederversammlung ist nicht in der Lage, einen neuen Vorstand zu bestellen, da sich für die nicht mehr kandidierenden Herren Müller und Kuhn keine Nachfolger finden. Dieser Zustand sollte acht lange Jahre anhalten!
04.05.1979
Grundsteinlegung für unser 12-Eck-Haus.
03.07.1979
Abgabe der Beitrittserklärungen der neuen AWG-Mitglieder und Wahl eines eigenständigen  Vorstandes für das 12-Eck-Haus.
16.11.1979
Richtfest für das  2-Eck-Haus im Barraum des Kulturhauses der Gewerkschaften in Arnsdorf.
11.12.1979
Festlegung zur Nachrüstung der Antennenanlage auf "Westempfang”.
29.01.1980
Verlosung der 12-Eck-Haus-Wohnungen im Speiseraum des VEB Leuchtenbau Arnsdorf.
02.05.1980
Ausgabe von Wand- und Deckentapeten sowie Makulatur und Beginn des eigenverantwortlichen  Vorrichtens der Wohnungen.
21.06.1980
Bezug der neuen Wohnungen im 12-Eck-Haus.
01.02.1984
Eine Kinderarztpraxis nimmt im 12-Eck-Haus die Tätigkeit auf.
15.01.1986
Wilof Schöne wird neuer Vorsitzender der gesamten AWG.
09.11.1989
Öffnung der Grenze zwischen DDR und BRD und keiner ahnt, was kommen wird.
01.07.1990
Abschluss der Buchführung in Mark der DDR, DM-Eröffnungsbilanz.
15.08.1990
Verordnung zur Einführung des Gesetzes betreffend die Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften  der BRD für die Wohnungsgenossenschaften der DDR. Damit sind die alten AWG seit dem  01.07.1990 Genossenschaften im Sinne des GenG.
22.10.1990
Antrag auf Übertragung der durch die AWG genutzten Grundstücke gemäß neuer Gesetzeslage.
18.09.1991
Die erste Mitgliederversammlung nach der Wende diskutiert eine neue Satzung.
Ein Zusammengang mit der Gemeinde Arnsdorf als kommunale Wohnungsbaugesellschaft wird verworfen.
05.05.1992
Die zweite Mitgliederversammlung beschließt die Neufirmierung der AWG als Arnsdorfer Wohnungsbaugenossenschaft eG.
Vorstandsvorsitzender Günter Umlauft, Aufsichtsratsvorsitzender Fritz Kramp.
26.06.1992
Eintragung der Genossenschaft beim Kreisgericht Dresden unter GnR 306.
1992
Erneuerung der Dacheindeckung des Gebäudes Gerhart-Hauptmann-Straße 5/7/9.
01.04.1993
Neuer Vorsitzender des Vorstandes Dietmar Frey.
10.12.1993
Antrag auf Teilentlastung gemäß Altschuldenhilfegesetz mit der Verpflichtung, achtzehn Wohnungen zu verkaufen.
18.05.1994
Neuer Vorsitzender des Vorstandes Rolf Wiesner.
1994
Erneuerung der Dachhaut des 12-Eck-Hauses.
1995
Kündigung der bisherigen Fernwärmeversorgung durch das Sächsische Krankenhaus.  Einbau einer eigenständigen Erdgas-Heizungsanlage in das 12-Eck-Haus.
1996
Wegfall der Kohleöfen in den Häusern der Gerhart-Hauptmann-Straße. 
Jedes Haus erhält eine Zentralheizungsanlage auf Erdgasbasis (Heizthermen).
06.09. und 07.09.1997
Festwochenende zum 40-jährigen Bestehen der AWG.
26.11.1998
Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates André Hamann.
1999
Fassadendämmung des 12-Eck-Hauses mit Fenster- und Balkonsanierung sowie Einbau von Jalousieanlagen.
05.10.1999
Nach jahrelangem Rechtsstreit zwischen Gemeinde Arnsdorf und Bundesrepublik Deutschland wird unser Spielplatzgelände endgültig unserer Genossenschaft zugeordnet.
09.11.2000
Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates Frank Gunkel.
09.11.2000
Novellierung des Altschuldenhilfegesetzes.
Die Verkaufsverpflichtung von Wohnungen für unsere Genossenschaft entfällt.
2002
Das 12-Eck-Haus erhält einen Personenaufzug.
10.06.2004
Neue Vorsitzende des Aufsichtsrates Monika Fuchs.
2006
Erneuerung der Balkonanlagen in der Gerhart-Hauptmann-Straße.
2007
Erneuerung der Dacheindeckung des Gebäudes Gerhart-Hauptmann-Straße 10/12/14.
01.09.2007
50-jähriges Bestehen unserer Wohnungsbaugenossenschaft.
Festveranstaltung im Saal des Sächsischen Krankenhauses in Arnsdorf.
2011
Erneuerung der Dacheindeckung des Gebäudes Gerhart-Hauptmann-Straße 11/13/15.
2012
Das Gebäude Gerhart-Hauptmann-Straße 5/7/9 erhält eine Balkonanlage.
Damit verfügt jetzt jede Wohnung in unserer Genossenschaft über einen eigenen Balkon.
2014 bis 2016
Erneuerung der Erdgas-Heizthermen in den Häusern der Gerhart-Hauptmann-Straße.
2014 bis 2017
Werterhaltungsmaßnahmen an den Fassaden aller Gebäuden.
13.06.2019
Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates Jörg Fernbach.
2020
Erneuerung der Balkonanlage Gerhart-Hauptmann-Straße 11/13/15, Gebäuderückseite.
2022
Erneuerung der Dacheindeckung des Gebäudes Gerhart-Hauptmann-Straße 5/7/9.